Unsere Chronik

Der Heimatverein Kirchworbis eV ist 2008 gegründet, Es ist noch ein ziemlich junger Verein. Heute zählt der Verein 48 Mitglieder. Die Vorsitzende ist Heidi Barthel. Der Heimatverein hat sich die Aufgabe gestellt, alte Traditionen zu bewahren, neu zu beleben und weiter zu geben. Eine alte- neuwiederbelebte- Tradition ist das Waldfest am Pfingstmontag.

Der Heimatverein & seine Gäste, haben 2014 das Mühlenmuseum in Gifhorn besucht.

Eine Rundum gelungene Sache. Mitgenommene Eichsfelder Verpflegung haben Unterwegs öfters, den kleinen und den großen, Hunger gestillt. So konnten wir uns ganz auf die Führung konzentrieren. Das Müllerhandwerk, das uns näher gebracht wurde und die Technik der Mühlen waren doch sehr beeindruckend.
Zum Altstadtfest in Gifhorn sind wir natürlich auch gegangen. Abgerundet wurde unser Ausflug aber mit einem Besuch der Gifhorner Heide.

1

In diesem Eisenkäfig wurden die Müller bestraft und ins Wasser getaucht, die es mit der Ehrlichkeit nicht so genau nahmen. Im Hintergrund das Backhaus und die Mühle von Sanssouci.

2

Bergholländer-Mühle „Immanuel“

3

Dieses kleine Gerät gehört zu einem Mahlwerk

4

Mitten im Grünen: Eine Russisch Orthodoxe Holzkirche, in der auch Gottesdienste stattfinden.

5

Zu guter Letzt ging es noch in die Gifhorner Heide. Bei, Den Drei Birken, an einem Hermann Löns Gedenkstein, haben wir halt gemacht und die zahlreichen Heidemücken bewundert.

6
7

Gott sei Dank, haben wir die Strecke, gut und sicher, im Banse-Bus zurückgelegt und brauchten nicht den Mühlenesel zu bemühen.

2015 führte unsere Reise an den Hellen Strand der Saale, nach Naumburg und Freytal.

Im Dom, St. Peter & Paul, sind wir von den wohl bekanntesten Naumburgern: Uta & Ekkehard bereits erwartet worden. Nach der sehr guten Führung durch den Dom, wurde der Altstadt mit der spätgotischen Kirche St. Wenzel ein Besuch abgestattet.

In Freyburg haben wir Rotkäppchen besucht. Sie hat uns ein wenig von ihrem Sekt Naschen lassen, was uns gut bekommen ist. Wie immer hat uns der Banse Bus gut an unser Ziel und auch wieder ins schöne Eichsfeld gebracht und wie immer hat unsere gute Eichsfelder Kost für gute Laune gesorgt.

Auch von diesem schönen Ausflug ein paar Bilder:

8
9
10
11
12